Die Ufa – Geschichte einer Marke

Plakat zu DIE EHE IM KREISE
Originaltitel: THE MARRIAGE CIRCLE
USA 1924, Regie: Ernst Lubitsch
Grafik: Julius Kupfer-Sachs, 1924
Quelle: Deutsche Kinemathek – Grafikarchiv

Am Set von DIE NIBELUNGEN
D 1924, Regie: Fritz Lang
Foto: Horst von Harbou
Quelle: Deutsche Kinemathek – Fotoarchiv
© Deutsche Kinemathek – Horst von Harbou

Neubabelsberg, oben links das Set von
ZUR CHRONIK VON GRIESHUUS
D 1925, Regie: Arthur von Gerlach
Zeichnung von Ignatz Kersting
Quelle: UFA GmbH

Werkfoto
DER LETZTE MANN
D 1924, Regie: Friedrich Wilhelm Murnau
Quelle: Deutsche Kinemathek

Bei den Dreharbeiten zu VARIETÉ
D 1925, Regie: E. A. Dupont
Foto: Hans Natge
Quelle: Deutsche Kinemathek – Fotoarchiv

Während der Dreharbeiten zu ASPHALT: Erich Pommer (mit hellem Hut), daneben Joe May
D 1929, Regie: Joe May
Quelle: Deutsche Kinemathek

Verleihkatalog der Ufa für die Saison 1925/26
Quelle: Deutsche Kinemathek – Schriftgutarchiv
Foto: Marian Stefanowski / Deutsche Kinemathek

Morgenmantel von Marlene Dietrich für die Rolle der Lola Lola in DER BLAUE ENGEL
D 1930, Regie: Josef von Sternberg, Entwurf: Tihamér Varady
Quelle: Deutsche Kinemathek – Marlene Dietrich Collection
Foto: Marian Stefanowski / Deutsche Kinemathek

Szenenfoto aus DER BLAUE ENGEL: Mittig Marlene Dietrich als Lola Lola
D 1930, Regie: Josef von Sternberg
Quelle: Deutsche Kinemathek – Fotoarchiv

Rudi Felds Schmuckplakette der Königlichen Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM), 1932
Quelle: Deutsche Kinemathek – Personenarchiv
Foto: Marian Stefanowski / Deutsche Kinemathek

Ufa-Palast am Zoo, Außenwerbung zu
DAS GIRL VON DER REVUE
D 1928, Regie: Richard Eichberg
Quelle: Deutsche Kinemathek

Ufa-Palast am Zoo, Außenwerbung von Rudi Feld anlässlich der Uraufführung von
F.P.1 ANTWORTET NICHT, 22.12.1932
D 1932, Regie: Karl Hartl
Quelle: Deutsche Kinemathek – Fotoarchiv

Szenenfoto aus F.P.1 ANTWORTET NICHT
D 1932, Regie: Karl Hartl
Quelle: Deutsche Kinemathek – Fotoarchiv

Verleihkatalog der Ufa für die Saison 1934/35
Quelle: Deutsche Kinemathek – Schriftgutarchiv
Foto: Marian Stefanowski / Deutsche Kinemathek

Hans Traub (links mit Zeigestock) mit Besuchern der Ufa-Lehrschau darunter Giuseppe Graf Volpi (Präsident der Internationalen Filmkammer, mit Bart und hellem Hut), Karl Melzer (Vizepräsident dieser Kammer, zweiter von rechts), Direktor Otto Heinz Jahn (Produktionschef der Ufa, ganz rechts) undatiert, Neubabelsberg
Quelle: Deutsche Kinemathek – Fotoarchiv

Szenenfoto aus EINMAL EINE GROSSE DAME SEIN: Mittig Käthe von Nagy als Kitty Holm
D 1934, Regie: Gerhard Lamprecht
Quelle: Deutsche Kinemathek – Fotoarchiv

Paul Hartmann (im hellen Anzug) als Rittmeister Prank in POUR LE MÉRITE
D 1938, Regie: Karl Ritter
Quelle: Deutsche Kinemathek – Fotoarchiv

Zarah Leanders Kostüm für ihre Rolle als Maria Stuart in DAS HERZ DER KÖNIGIN
D 1940, Regie: Carl Froelich
Kostümbildner: Herbert Ploberger
Quelle: Filmmuseum Potsdam
Foto: Marian Stefanowski / Deutsche Kinemathek

Zarah Leander (rechts) als Maria Stuart in
DAS HERZ DER KÖNIGIN
D 1940, Regie: Carl Froelich
Quelle: Deutsche Kinemathek – Fotoarchiv

Foto aus dem Album von Irma Döpke, Assistentin im Ufa-Trickatelier: Johannes Heesters bei einem Gesangsauftritt während einer Feier im Hof der Ufa-Zentrale am Dönhoffplatz Berlin, Anfang der 1940er-Jahre
Quelle: Deutsche Kinemathek – Personenarchiv

Französisches Plakat zu
MÜNCHHAUSEN
D 1943, Regie: Josef von Báky
Grafik: Jean René Poissonnié
Quelle: Deutsche Kinemathek - Grafikarchiv
 

Szenenfoto aus SO LANGE DAS HERZ SCHLÄGT: Grit Böttcher (Renate Römer) in weißem Kleid
D 1958, Regie: Alfred Weidenmann
Quelle: Deutsche Kinemathek – Fotoarchiv

Götz George, Grit Böttcher und Folker Bohnet (von oben), Schüler des Ufa-Nachwuchsstudios Ende der 1950er-Jahre
Quelle: Deutsche Kinemathek – Fotoarchiv

Mario Adorf (Stanislaw Lawski) und Horst Buchholz (Philip Gale) in
DAS TOTENSCHIFF
BRD/MX 1959, Regie: Georg Tressler
Quelle: Deutsche Kinemathek – Fotoarchiv

Silberbesteck der Firma Arthur Krupp 1950er-Jahre (Berndorf), Modell 2800 »Europa«, Entwurf: Philipp Häusler, Sonderedition mit Ufa-Rhombus, späte 1950er-Jahre
Quelle: UFA GmbH
Foto: Marian Stefanowski / Deutsche Kinemathek

Ufa-Anstecknadeln, 1950er-Jahre
Quelle: UFA GmbH
Foto: Marian Stefanowski / Deutsche Kinemathek

Helmut Wildt (Robert Neidhardt) in
SCHWARZER KIES
BRD 1961, Regie: Helmut Käutner
Quelle: Deutsche Kinemathek – Fotoarchiv

Angelica Domröse (Sandra) in
DIE ZWEITE HAUT
WDR 1981, Regie: Frank Beyer
© WDR

Angelica Domröse (Sandra) und Rouven Schreiber (Pitt) in DIE ZWEITE HAUT
WDR 1981, Regie: Frank Beyer
© WDR

Anja Kruse (Wilhelmine Enke) in
DIE SCHÖNE WILHELMINE
ZDF 1984, Regie: Rolf von Sydow
Quelle: Deutsche Kinemathek – Fotoarchiv

Götz George in
DER SANDMANN
RTL II 1995, Regie: Nico Hofmann
© RTL II / UFA

Nicolette Krebitz (Fritzi Scholz) und Heino Ferch (Harry Melchior) in
DER TUNNEL
D 2001, Sat.1, Regie: Roland Suso Richter
© Sat.1 / Stefan Erhard

Szenenbild, CGI-Computergrafik
DRESDEN
D 2006, Regie: Roland Suso Richter
© UFA FICTION / Scanline

Maria Furtwängler (Gräfin von Mahlenberg) und Stella Kunkat (Viktoria von Mahlenberg) in
DIE FLUCHT
ARD 2007, Regie: Kai Wessel
© ARD Degeto / UFA / Conny Klein

Kostümentwürfe für
DIE FRAU VOM CHECKPOINT CHARLIE
MDR 2007, Regie: Miguel Alexandre
Kostümbild: Ingrid Zoré
Quelle: Deutsche Kinemathek – Sammlung Ingrid Zoré

Claudia Michelsens Kostüm für die Rolle der Caterina Schöllack in KU'DAMM 59
ZDF voraussichtlich 2018, Regie: Sven Bohse, Kostümbild: Maria Schicker
Quelle: FTA Film- und Theater-Ausstattung
Foto: Marian Stefanowski / Deutsche Kinemathek

Von links: Katharina Schüttler (Greta Müller), Volker Bruch (Wilhelm Winter), Miriam Stein (Charlotte), Tom Schilling (Friedhelm Winter) und Ludwig Trepte (Viktor Goldstein) in
UNSERE MÜTTER, UNSERE VÄTER
ZDF 2013, Regie: Philipp Kadelbach
© ZDF / David Slama

Annette Frier in der Titelrolle von
DANNI LOWINSKI
Sat.1 2010–2014
© Sat.1 / Frank Dicks

Götz George mit dem Produzenten Nico Hofmann am Set von GEORGE
SWR 2013, Regie: Joachim A. Lang
© SWR / Thomas Kost

Tom Paynes Kostüm für die Rolle des Rob Cole in DER MEDICUS
D 2013, Regie: Philipp Stölzl
Foto: Marian Stefanowski / Deutsche Kinemathek

Filmszene aus DER MEDICUS: Links Stellan Skarsgård (Fahrender Bader) und rechts Tom Payne (Rob Cole)
D 2013, Regie: Philipp Stölzl
© Universal / Stephan Rabold

Jessica Richter (Dina Foxx) in
WER RETTET DINA FOXX?
ZDF 2011, Regie: Max Zeitler
© ZDF / Florian Foest

Das UFA LAB
Foto: Thorsten Schwarz
© UFA LAB / Fraunhofer HHI 2017

Franziska Brandmeier und Herbert Knaup während der Dreharbeiten zu
EIN GANZES LEBEN
2017, Regie: Thomas André Szabó
Foto: Torsten Schwarz
© UFA LAB / Fraunhofer HHI 2017

Plakat-Motiv zur Ausstellung
„Die Ufa – Geschichte einer Marke“

Design: Pentagram, Berlin
Stills aus: EINMAL EINE GROSSE DAME SEIN (D 1934, Regie: Gerhard Lamprecht) und
DER GLEICHE HIMMEL (D 2017, Regie: Oliver Hirschbiegel, © ZDF / Betafilm )

Pressegespräch „Die Ufa – Geschichte einer Marke“ am 23. November 2017 
mit Klaudia Wick, Leiterin Audiovisuelles Erbe - Fernsehen und Rainer Rother, Künstlerischer Direktor
Foto: Marian Stefanowski / Deutsche Kinemathek

Eröffnungsabend „Die Ufa – Geschichte einer Marke“ am 23. November 2017
mit Nico Hofmann, Rainer Rother, Klaudia Wick, Wolf Bauer
Foto: Marian Stefanowski / Deutsche Kinemathek

Ausstellung „Die Ufa – Geschichte einer Marke“
Foto: Marian Stefanowski / Deutsche Kinemathek

Ausstellung „Die Ufa – Geschichte einer Marke“
Foto: Marian Stefanowski / Deutsche Kinemathek

Ausstellung „Die Ufa – Geschichte einer Marke“
Foto: Marian Stefanowski / Deutsche Kinemathek

Ausstellung „Die Ufa – Geschichte einer Marke“
Foto: Marian Stefanowski / Deutsche Kinemathek

Ausstellung „Die Ufa – Geschichte einer Marke“
Foto: Marian Stefanowski / Deutsche Kinemathek

Ausstellung „Die Ufa – Geschichte einer Marke“
Foto: Marian Stefanowski / Deutsche Kinemathek

Ausstellung „Die Ufa – Geschichte einer Marke“
Foto: Marian Stefanowski / Deutsche Kinemathek

Nach oben