Aktuell

Eine Reise durch die Film- und Fernsehgeschichte, zu der das Kino der Pioniere, Stummfilm-Diven, Filme in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus, Marlene Dietrich, Exil in Hollywood, Nachkriegsfilm und deutsches Gegenwartskino ebenso gehören wie die Entwicklungen des deutschen Fernsehens in Ost und West.

Eine Reise durch die Film- und Fernsehgeschichte, zu der das Kino der Pioniere, Stummfilm-Diven, Filme in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus, Marlene Dietrich, Exil in Hollywood, Nachkriegsfilm und deutsches Gegenwartskino ebenso gehören wie die Entwicklungen des deutschen Fernsehens in Ost und West.

Mediathek Fernsehen

Die Deutsche Kinemathek hat es sich zur Aufgabe gemacht, einer breiten Öffentlichkeit die Geschichte des deutschen Fernsehens zu vermitteln. In der „Mediathek Fernsehen“ stehen ausgewählte Sendungen von den Anfängen des Mediums bis heute zur Sichtung bereit.

Foto: Matthias Heib

Slider-Motiv Bildungsangebote

Workshops und Filmgespräche laden dazu ein, sich mit filmhistorischen und filmpraktischen Themen zu beschäftigen. Sie fördern kreatives Gestalten ebenso wie den kritischen Umgang mit dem Medium.

Quelle: Deutsche Kinemathek

24. November 2017 bis 22. April 2018
UFA – mit diesen drei Buchstaben verbindet sich eine nunmehr hundertjährige Film- und Fernsehgeschichte. Die im Dezember 1917 gegründete „Universum Film AG“ wurde binnen Kurzem zur bedeutendsten deutschen Filmproduktionsgesellschaft.

Collage mit Motiven aus EINMAL EINE GROSSE DAME SEIN (D 1934, Regie: G. Lamprecht), Quelle: Deutsche Kinemathek und DER GLEICHE HIMMEL (D 2017, Regie: O. Hirschbiegel), © ZDF/Betafilm, Fotograf: Bernd Schuller

Filmstill aus I WALKED WITH A ZOMBIE, USA 1943, Regie: Jacques Tourneur, Quelle: Deutsche Kinemathek

18. Dezember 2017, 19 Uhr
Kino Arsenal
Eintritt 7,50 Euro

I WALKED WITH A ZOMBIE
USA 1943, Regie: Jacques Tourneur
Quelle: Deutsche Kinemathek

  • Schließzeiten der Bibliothek

    Die Bibliothek bleibt vom 26. Dezember 2017 bis zum 1. Januar 2018 geschlossen.

  • Newsletter

    Alle Veranstaltungen und Ausstellungen des Museums für Film und Fernsehen auf einen Blick? Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter:
    www.deutsche-kinemathek.de/newsletter

  • Lieben Sie bewegte Bilder?

    Ein Förderkreis ist immer so stark wie die Mitglieder, die diesen Kreis bilden. Deshalb unsere Bitte: Bringen auch Sie Ihre Liebe zu Film und Fernsehen und Ihre Fachkompetenz bei uns ein. Sie leisten damit einen bedeutenden Beitrag für das weitere Wirken und Schaffen der Deutschen Kinemathek und können dabei viele exklusive und interessante Vorteile genießen. Weitere Details zur Mitgliedschaft im Förderkreis des Museums für Film und Fernsehen e. V. finden Sie hier. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

    Kontakt: foerderkreis@deutsche-kinemathek.de

  • Nutzungseinschränkungen in der Bibliothek

    Das W-LAN in der gesamten Bibliothek funktioniert derzeit nicht zuverlässig, es kommt zu plötzlichen Abbrüchen. Bitte benutzen Sie unsere neuen Recherche-Rechner, mit denen das Arbeiten im Internet ohne Einschränkungen möglich ist.

    Die Arbeiten zur Behebung der EDV-Probleme sind im Gange.

  • Refugees welcome! Film- und Fernsehgeschichte für Menschen mit Fluchthintergrund

    Die Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen engagiert sich für Menschen mit Fluchthintergrund und schafft Zugänge zu den Angeboten des Hauses für sie. Neben Filmabenden, die in verschiedenen Berliner Unterkünften regelmäßig für die Bewohner/-innen veranstaltet werden, können Geflüchtete als angemeldete Gruppen auch das Museum kostenfrei besuchen. Im Rahmen der Initiative „Berlin Mondiale“ beteiligt die Deutsche Kinemathek sich zudem an der Organisation von Bildungsangeboten speziell für Kinder und Jugendliche. >> mehr

    Information und Beratung: bildung@deutsche-kinemathek.de

  • Barrierefreies Bildungsangebot

    Das Museum für Film und Fernsehen steht allen Menschen offen. Für Menschen mit besonderen Bedürfnissen wird der Zugang zu den Ausstellungsinhalten nun zudem erleichtert: Der Bereich Bildung und Vermittlung bietet eine Auswahl an barrierefreien pädagogischen Angeboten zu öffentlichen oder auch individuell buchbaren Terminen an. Derzeit können Interessierte unter anderem an Tastführungen sowie an der Vorführung von Hörfilmen teilnehmen. >> mehr

  • Öffnungszeiten des Museums für Film und Fernsehen

    Dienstag bis Sonntag: 10–18 Uhr
    Donnerstag: 10–20 Uhr
    Montags geschlossen

  • Öffnungszeiten der Archive

    Für den Lesesaal des Foto-, Schriftgut- und Nachlassarchivs gelten folgende Öffnungszeiten:

    Dienstag bis Donnerstag: 10–17 Uhr
    Freitag: 10–14.30 Uhr

    oder nach Vereinbarung. Eine telefonische oder schriftliche Anmeldung wird empfohlen.

 

Gefördert von:

BKM Logo

Nach oben