Vorschau

1000 Tatorte – Alle Filme. Alle Fälle

Sonderschau der Mediathek Fernsehen

01.11.2016 bis 29.01.2017

Die Dreharbeiten zu dem NDR-Fernsehspiel TAXI NACH LEIPZIG (BRD 1970, Regie: Peter Schulze-Rohr) waren bereits abgeschlossen, als beim WDR in Köln entschieden wurde, für die ganze ARD eine Krimi-Reihe namens „Tatort“ zu starten. Die Taxifahrt des Fernsehkommissars Trimmel (Walter Richter) über die deutsch-deutsche Grenze wurde auf diese Weise zum Beginn einer bis heute andauernden Erfolgsgeschichte: Mit seinen oft mehr als zehn Millionen Zuschauern ist der „Tatort“ das vielleicht letzte „Lagerfeuer“ des deutschen Fernsehens. Auch der tausendste Fall trägt nun wieder den Titel TAXI NACH LEIPZIG (D 2016, Regie: Alexander Adolph), diesmal sitzen Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) und Klaus Borowski (Axel Milberg) im Fond – als Geiseln des Taxifahrers.

Aus Anlass des Jubiläums hat die Mediathek Fernsehen der Deutschen Kinemathek ihre „Tatort“-Sammlung komplettiert und kann nun sämtliche ausgestrahlten Episoden der Krimireihe vor Ort zum individuellen Abruf anbieten. Die Sonderschau „1000 Tatorte – Alle Filme. Alle Fälle“ präsentiert zudem in sechs Medienstationen Exemplarisches aus fünf Jahrzehnten „Tatort“ und reflektiert die Rezeptionsgeschichte dieses Ausnahmeformats mit ausgewählten Exponaten und den Ergebnissen der Zuschauerabstimmung #1000tatorte: Die fünf beliebtesten „Tatort“-Teams werden in der Sonderschau mit einer eigenen Station vorgestellt.

 

Partner: ARD, DRA, ORF und SRF
In Zusammenarbeit mit tatort-fundus.de

Nach oben