Things to Come. Science · Fiction · Film

Der Weltraum

Im ersten Bereich der Ausstellung ging es um das Weltall als Schauplatz vieler Science-Fiction-Filme. Ein Raumschiff mit begehbarer Kommandobrücke gab den Blick auf einen nachtblauen Kosmos frei, während eine Kompilation von Filmszenen unter anderem aus 2001: A SPACE ODYSSEY (GB|USA 1968), CARGO – DA DRAUSSEN BIST DU ALLEIN (CH 2009) und INTERSTELLAR (USA|GB 2014) einen Flug durchs All simulierte. In der „Messe” begegnete man internationalen Crews aus Fernsehserien wie STAR TREK (USA 1966–69) und RAUMPATROUILLE (BRD 1966) oder aus Filmen wie EUROPA REPORT (USA 2013) und ALIEN (GB|USA 1979). Raumstationen, Spaceshuttles und Satelliten brachten dem Besucher das Phänomen der Schwerelosigkeit im All ebenso nahe wie Projektionen von SOLARIS (USA 2002) oder GRAVITY (GB|USA 2013). Außerdem fanden sich im Bereich „Der Weltraum“ Informationen zu den Erlebnissen von Astronauten wie Alexander Gerst im All und zu den Vorbereitungen zur Besiedlung des Mars.

Nach oben