Verleihfilme

Schließzeiten für Filmarchiv und Filmverleih

Wegen einer umfangreichen Inventur und den damit verbundenen Arbeiten am Archiv- und Verleihbestand bleiben das Filmarchiv und der Filmverleih vom 1. Juli bis 30. September 2018 geschlossen. Kopienausleihen, Filmsichtungen, Abklammerungen, Kopierungen und Digitalisierungen für interne und externe Nutzer können wir in diesem Zeitraum nicht anbieten. Die Beantwortung von Anfragen wird nur mit Verzögerung möglich sein. Kopien- und Materialanfragen für Nutzungen im Schließungszeitraum müssen bis 1. Juni vorliegen, damit sie vor der Schließung bearbeitet werden können.

Ausgenommen von der Schließung ist der DEFA-Filmverleih, der ohne Einschränkungen seinen Service aufrechterhält.

 


In der Datenbank des Filmverleihs der Deutschen Kinemathek sind mehr 21.500 Filme, davon rund 17.500 Filme des DEFA-Filmstocks recherchierbar. Die nebenstehende Eingabemaske ermöglicht eine Suche nach Regisseurinnen und Regisseuren, nach Filmtiteln, Mitwirkenden bzw. Crewmitgliedern sowie Jahr und Land der Produktion. Außerdem kann durch eine Auswahl im Feld „Sammlungen“ in zusammengefassten Filmbeständen gesucht oder im Feld „Kategorie“ beispielsweise  zwischen Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen gewählt werden. Eine Stichwortsuche ist auf der Grundlage von mehr als tausend hinterlegten Schlagworten möglich: Sofern ein als Schlagwort vorhandener Begriff gesucht wird, greift die Autocomplete-Funktion; existiert der Suchbegriff nicht als Schlagwort, wird kein Ergebnis angezeigt.
Suchfelder können beliebig miteinander kombiniert werden. Angezeigt werden nur die Ergebnisse, auf die sämtliche eingegebenen Suchbegriffe zutreffen.
Eine Filterung von Filmen aus einer ganzen Dekade ist möglich, indem zum Beispiel im Feld „Jahr“ nur die Ziffern „194“ eingegeben werden; das Suchergebnis liefert anschließend die Titel sämtlicher Filme, die zwischen 1940 und 1949 produziert wurden.
Eine neue Suche kann nach dem Löschen der zuvor verwendeten Suchbegriffe aus den jeweiligen Feldern gestartet werden.
Angaben zu den verfügbaren Vorführformaten finden sich in den Detailinformationen zu den Filmen. Die Ausleihgebühren liegen bei Filmkopien mit durchschnittlicher Spielfilmlänge zwischen 50 und 150 Euro. Die Höhe der im Einzelfall zu entrichtenden Gebühren kann telefonisch oder per E-Mail erfragt werden. Für Sichtungen und Abklammerungen aus den Kopien werden Gebühren nach der Entgeltordnung der Deutschen Kinemathek berechnet.

Lediglich für einen Teil der Filme sind die Vorführrechte geklärt bzw. nachgewiesen. Für alle anderen ausleihbaren Titel muss die Vorführgenehmigung vom Entleiher gesondert eingeholt werden. Informationen zu den jeweiligen Rechteinhabern können im Filmverleih erfragt werden.

Aus dem Verleihangebot


Nach oben