Kolloquium 2006: Special Effects im deutschen Spielfilm – Der Übergang vom mechanischen ins digitale Zeitalter

Programm

Freitag, 15. September 2006

 

13.00 Begrüßung: Werner Sudendorf

 

13.15 Kurze Einleitung / Thesen: Rolf Giesen

 

13.40 Filmvorführung: Rückprojektionsaufnahmen der Ufa

 

14.00 Podiumsdiskussion: Die Pioniere: Seeber, Schüfftan, Kunstmann, Huttula.
Eine Gesprächsrunde mit Helmut Herbst, Rolf Giesen, Uwe Fleischer

 

16.00 Filmvorführung: Ausschnitt aus SYNTHETISCHER FILM ODER WIE DAS MONSTER KING KONG VON FANTASIE UND PRÄZISION GEZEUGT WURDE (BRD 1975, Regie: Helmut Herbst)

 

16.30 Podiumsdiskussion: Die Erben in Ost und West.
Rolf Giesen im Gespräch mit Kurt Marks, Erich Günther (DEFA), Götz Weidner (RAUMPATROUILLE ORION), Josef Hilger (Orionmuseum)

 

19.00 Filmvorführung:
WUNDER DER SCHÖPFUNG 
(D 1925, Regie: Hanns Walter Kornblum)

 

21.00 Filmvorführung:
DAS KALTE HERZ 
(DDR 1950, Regie: Paul Verhoeven)

 

Samstag, 16. September 2006

11.00 Vom manuellen zum digitalen Effekt

Rolf Giesen im Gespräch mit Bernd Hellthaler, Sven Martin (Elektrofilm), Rainer Soehnlein (Berliner Film Company), Wolf Bosse (das werk, Berlin), Francesco Sacco (FSM Berlin)
mit Präsentationen

 

15.00 Special Effects und Manipulation

Rolf Giesen, Oliver Deussen (Universität Konstanz)

 

17.00 Filmvorführung:
WAG THE DOG 
(USA 1997, Regie: Barry Levinson)

 

20.00 Verleihung des Kinopreises des Kinematheksverbundes
Filme der German Film School, der HFF Potsdam und der Filmakademie Baden-Württemberg

 

Ort: Kino Arsenal, Filmhaus, Potsdamer Str. 2, 10785 Berlin

 

<< zurück

Nach oben