Berlinale Classics

Akibiyori
Japan 1960
Regie: Yasujiro Ozu
Mit: Setsuko Hara, Yoko Tsukasa
Internationale Erstaufführung der von Shochiku Co., Ltd. mit dem National Film Center / National Museum of Modern Art, Tokio, restaurierten Fassung, im Vorführformat DCP 2K

 

Das Cabinet des Dr. Caligari
Deutschland 1920
Regie: Robert Wiene
Mit: Werner Krauß, Conrad Veidt
Musik: John Zorn
Die Präsentation bei den Berlinale Classics ist eine Kooperation der Internationalen Filmfestspiele Berlin mit der Stiftung Deutsche Kinemathek, der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, der Stiftung Berliner Philharmoniker sowie dem ZDF in Zusammenarbeit mit ARTE und 2eleven || Zeitgenössische Musik Projekte. – Welterstaufführung der digital restaurierten Fassung, im Vorführformat HDCam SR

 

Caravaggio
Großbritannien 1986
Regie: Derek Jarman
Mit: Nigel Terry, Sean Bean
Welterstaufführung der vom British Film Institute hergestellten neuen digitalen Fassung, im Vorführformat DCP 2K

 

Deutschland, bleiche Mutter
Bundesrepublik Deutschland 1980
Regie: Helma Sanders-Brahms
Mit: Eva Mattes, Ernst Jacobi
Welterstaufführung der in Zusammenarbeit zwischen dem Bundesarchiv-Filmarchiv und der Deutschen Kinemathek digital wiederhergestellten Originalfassung, im Vorführformat DCP 2K

 

Nayak
Indien 1966
Regie: Satyajit Ray
Mit: Uttam Kumar, Sharmila Tagore
Internationale Erstaufführung der digital restaurierten Fassung, im Vorführformat DCP 2K

 

Rebel without a Cause
USA 1955
Regie: Nicholas Ray
Mit: James Dean, Natalie Wood
Internationale Erstaufführung der von Warner Bros. in Zusammenarbeit mit The Film Foundation restaurierten und von Gucci sowie The Film Foundation geförderten Fassung, im Vorführformat DCP 4K

Nach oben