Gabriele Jatho (Red.)

Ingmar Bergman. Essays, Daten, Dokumente

Herausgegeben von der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen
Berlin: Bertz + Fischer 2011
Zweisprachige Ausgabe (Deutsch/Englisch)
247 Seiten, 116 Abbildungen, 22,90 Euro
ISBN 978-3-86505-208-7

 

Ingmar Bergman. Essays, Daten, Dokumente: Die großen Bergmanschen Themen „Suche“, „Künstler“, „Glaube“ und „Beziehungen“ sowie die enge Verflochtenheit von „Leben und Arbeit“ werden in fünf Miniaturen – fünf einführenden Essays – von Marion Löhndorf beleuchtet. Zeitgenössische Kritiken dokumentieren die Vielfalt und Lebendigkeit der schwedischen, deutschen und englischsprachigen Bergman-Rezeption und damit die enorme Wirkung eines Filmwerkes, für das Ingmar Bergman immer wieder auf ein bewährtes Team von Künstlern und Technikern zurückgriff. Das Prinzip der Kontinuität spielte für den Regisseur gleichermaßen thematisch eine große Rolle. So lassen sich Bergmans Filmarbeiten auch als ein Gesamtprojekt lesen – ein einzigartiges filmisches Gewebe „aus bewußt sich wiederholenden Motiven und verborgenen Querverweisen“ (Löhndorf), aus selbstreferentiellen Zitaten, Spiegelungen und Umkehrungen. Mit umfassenden filmografischen Angaben sowie seltenen Szenen- und Werkfotos.

Nach oben