DVDs und CDs

Über die klassischen Druckerzeugnisse hinaus produziert die Deutsche Kinemathek auch neuere Medien. Zur Retrospektive und Ausstellung „Fritz Lang" (2001) erschienen zwei CDs, als Ergebnis der Beschäftigung mit der Schauspielerin Marlene Dietrich entstand eine CD-ROM. In Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und Verlagen werden DVDs wichtiger Fime herausgegeben.

Die DVDs und CDs sind im Museums-Shop im Filmhaus erhältlich, in Fachgeschäften und bei den Herausgebern.

DVDs

DVD-Cover Der Neue Mensch

Der Neue Mensch

Aufbruch und Alltag im revolutionären Russland

Herausgeber: Rainer Rother, Alexander Schwarz
Eine Zusammenarbeit von Deutsche Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen und Absolut Medien
Musik: Richard Siedhoff
2 DVDs, codefree, PAL, S/W, 412 Minuten Laufzeit, 29,90 Euro

Zum 100. Jubiläum der Russischen Revolution die filmischen Utopien jener Aufbruchsjahre, die dem Bürgerkrieg folgten und den „Neuen Menschen" schaffen wollten …

1917 machten sich die russischen Revolutionäre daran, „alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist", wie es bei Marx heißt. Die Spiel-, Dokumentar‑ und Trickfilme aus den Jahren 1924 bis 1932 zeichnen das (Wunsch‑)Bild der jungen UdSSR: Lebensfrohe, gesunde Arbeiter und Bauern erschaffen eine bessere, humane Gesellschaft. Der Neue Mensch tritt hervor, das Überkommene und Bourgeoise – ob Bürokraten, Alkoholiker oder Obdachlose – soll verschwinden. Mit Witz und Pathos werden in Filmen wie Bett und Sofa oder Der Weg ins Leben sowie zahlreichen Entdeckungen der Alltag und die neuen Familien- und Heldenbilder präsentiert – bevor wenig später der Stalinismus die Utopie zunichtemacht.

Helga Reidemeister: Filme 1979–2001

Herausgegeben von der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen und Absolut Medien
2 DVDs, codefree, PAL, 369 Minuten Laufzeit
Berlin 2016

Mit den Filmen:
Von wegen „Schicksal” (1979)
Karola Bloch – Dann nimmt die Frau die Geschicke in die Hand (1982)
Mit starrem Blick aufs Geld (1983)
Gotteszell – Ein Frauengefängnis
(2001)

Die gesellschaftlichen Verhaltnisse als veränderbar begreifen, Erkenntnisprozesse anstoßen, bei den Gefilmten wie bei den Zuschauern: Die Filme Helga Reidemeisters zeichnen sich durch eine durchgängige Parteilichkeit und Empathie für ihre Protagonistinnen aus. Sie verstehen sich zugleich als politisch und zutiefst persönlich, machen sich das Anliegen ihrer Heldinnen zu eigen. Da ist die Teilinvalidin Irene mit ihren vier Kindern, die sich nach zwanzig Jahren Ehe scheiden lässt und auf Sozialhilfe angewiesen ist. Oder die kämpferische Friedensaktivistin und Witwe von Ernst Bloch. Oder der Berufsalltag des international gefragten Modells Hilde Kulbach, der Schwester der Regisseurin. Oder die Insassinnen eines Frauengefängnisses, in der Regel selbst Opfer, bevor sie zu Täterinnen wurden.

Cover der Edition Filmmuseum DVD mit den Filmen "Menschen Untereinander" und "Unter der Laterne", Regie: Gerhard Lamprecht
Gerhard Lamprecht

MENSCHEN UNTEREINANDER & UNTER DER LATERNE

Herausgegeben von der Deutschen Kinemathek
DVD-Authoring: Tobias Dressel
DVD-Supervision: Annette Groschke
Musikbegleitung: Donald Sosin, Ensemble Mosaik, Shortfilmlivemusic
inklusive Booklet (16 Seiten, dreisprachig)
Berlin 2014, 29,95 Euro

Die Doppel-DVD präsentiert zwei Filme von Gerhard Lamprecht, die Gesellschaftspanoramen des Berlins der späten 1920er-Jahre entwerfen. Menschen untereinander zeichnet den sozialen Mikrokosmos eines Mietshauses, dessen Bewohner einen Querschnitt aus Armut, Korruption und Mitgefühl repräsentieren. In Unter der Laterne gerät das Mädchen Else nach einem Streit mit ihrem Vater auf die schiefe Bahn. Das Leben als Luxusmätresse ist die erste Stufe eines fortwährenden Abstiegs.
Weitere Informationen unter Edition Filmmuseum

Berlin - Ecke Bundesplatz, DVD

BERLIN – ECKE BUNDESPLATZ

Eine Langzeitdokumentation von Detlef Gumm und Hans-Georg Ullrich

Herausgegeben von der Deutschen Kinemathek und Absolut Medien
5 DVDs, codefree, PAL, Farbe, 888 Minuten Laufzeit + 60 Minuten Extra, mit 20-seitigem Booklet
Berlin 2013

Vor 27 Jahren begannen Detlef Gumm und Hans-Georg Ullrich mit der Arbeit an ihrer Langzeitdokumentation BERLIN – ECKE BUNDESPLATZ, in deren Mittelpunkt einige Bewohner aus einem ganz normalen Berliner Kiez stehen. Berlin Wilmersdorf, Ecke Bundesplatz. Ein Viertel und seine Bewohner. Seit 1986 im Blick der Kamera: der Promianwalt, der bei spekulativen Geschäften scheitert; die türkische Putzkraft, die selbst Unternehmer wird; der Schornsteinfeger und sein Glück in der Liebe; die Musikerfamilie und das alternde schwul-alternative Paar; die Frau, die es anders als ihre Mutter machen will und doch die familiären Strukturen nur reproduziert; die 89-jährige Hauswartsfrau, die selbst noch den Schnee schippt.
Weitere Informationen unter www.absolutmedien.com

Cover: DVD Gerhard Lamprecht - Die Verrufenen (Der fünfte Stand) & Die Unehelichen
Gerhard Lamprecht

DIE VERRUFENEN (DER FÜNFTE STAND) & DIE UNEHELICHEN

Herausgegeben von der Deutschen Kinemathek
DVD-Authoring: Ralph Schermbach
DVD-Supervision: Annette Groschke
Musikbegleitung: Donald Sosin
inklusive Booklet (16 Seiten, dreisprachig)
Berlin 2012, 29,95 Euro

 

Die Doppel-DVD präsentiert zwei Filme von Gerhard Lamprecht, die Heinrich Zilles Blick auf das Berliner „Milljöh" filmisch nachvollziehen. In Die Verrufenen findet der Ingenieur Robert Kramer, aus dem Zuchthaus entlassen, nicht in die bürgerliche Welt zurück. Er will seinem Leben ein Ende machen, wird aber vom Straßenmädchen Emma zurückgehalten. In Die Unehelichen leiden drei Arbeiterkinder unter ihren gewalttätigen Pflegeeltern, bis ein dramatischer Vorfall ihr Leben verändert.
Weitere Informationen unter Edition Filmmuseum

Cover der DVD-Box Peter Nestler

Peter Nestler – Poetischer Provokateur. Filme 1962–2009

Herausgegeben von der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, Haus des Dokumentarfilms (Stuttgart) und Absolut Medien
Herausgeber: Kay Hoffmann
5 DVDs, codefree, PAL, Farbe + s/w, 745 Minuten Laufzeit
Berlin 2012

Peter Nestler ist ein poetischer Provokateur. Jean-Marie Straub bezeichnete ihn als den wichtigsten Filmemacher im Nachkriegsdeutschland. Es ist Nestlers genaue Beobachtung, die seine Arbeiten so stark macht, ob er kulturellen Entwicklungen nachspürt, der Arbeit oder Geschichte und Erinnerung. Nestlers erste Kurzfilme sind poetisch, revolutionär in der Montage. Schnell wurde er politisch zu extrem für das deutsche Fernsehen, emigrierte nach Schweden, produzierte weitere Dokumentarfilme – ab 1988 auch wieder für das deutsche Fernsehen. Er ist künstlerisch eine unangepasste Persönlichkeit geblieben.

Cover der DVD-Box "Hans-Dieter Grabe: Dokumentarist im Fernsehen"

Hans-Dieter Grabe: Dokumentarist im Fernsehen

13 Filme, 1970 bis 2008

Herausgegeben von der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen und Absolut Medien
5 DVDs, codefree, PAL, Farbe und Schwarzweiß, 943 Minuten Laufzeit, mit 40-seitigem Booklet
Berlin 2012

Viele haben seine Filme im Fernsehen gesehen, wenige kennen seinen Namen: Hans-Dieter Grabe war vierzig Jahre lang festangestellter Dokumentarfilmregisseur beim ZDF. Zu den Personen, die er – manche ein Leben lang – filmisch begleitete, gehören Opfer des Vietnamkriegs, ehemalige KZ-Häftlinge, Überlebende aus Hiroshima und Nagasaki, Ärzte, Mörder, Widerstandskämpfer, Mitläufer. Jenseits von Aktualitätswahn und Sensationsgier widmete Grabe sich seinen preisgekrönten Einzelporträts mit Hartnäckigkeit und Sorgfalt. Zu seinen wichtigsten Filmen gehören ER NANNTE SICH HOHENSTEIN (D 1994) und NUR LEICHTE KÄMPFE IM RAUM DA NANG (BRD 1970).

Vier Filme mit Asta Nielsen

Herausgegeben von der Deutschen Kinemathek, in Zusammenarbeit mit Det Danske Filminstitut
DVD-Authoring: Ralph Schermbach
DVD-Supervision: Annette Groschke
Musikbegleitung: Maud Nelissen
inklusive Booklet (12 Seiten, dreisprachig)
Berlin 2012, 29,95 Euro

Die Doppel-DVD präsentiert vier Filme mit Asta Nielsen, die die Wandlungsfähigkeit des großen Stummfilmstars der 1910er-Jahre zeigen: Als engagierte Frauenrechtlerin und erfolgreiche Börsenspekulantin in den Dramen DIE SUFFRAGETTE (D 1913, Regie: Urban Gad) und DIE BÖRSENKÖNIGIN (D 1916, Regie: Edmund Edel) sowie als Backfisch in Männerkleidung und als Eskimofrau in den Komödien DAS LIEBES-ABC (D 1916, Regie: Magnus Stifter) und DAS ESKIMOBABY (D 1916, Regie: Heinz Schall).
Die Filme DAS LIEBES-ABC und DIE SUFFRAGETTE wurden digital rekonstruiert.

Im Rahmen des Festivals „Il Cinema Ritrovato“ wurde die DVD als „Beste Wiederentdeckung eines vergessenen Films 2012/13“ (Miglior riscoperta di un film dimenticato) ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter Edition Filmmuseum

Die „Oberhausener“

Herausgegeben von Filmmuseum München, Internationale Kurzfilmtage Oberhausen, Deutsche Kinemathek und Bundesarchiv-Filmarchiv
DVD-Authoring: Ralph Schermbach
DVD-Supervision: Stefan Drößler
inklusive Booklet (20 Seiten, dreisprachig)
München 2012, 29,95 Euro

 

Anlässlich des 50. Jahrestags der Verkündung des Oberhausener Manifests präsentiert diese Doppel-DVD 19 Filme aus den Jahren 1958 bis 1964, an denen alle 26 Unterzeichner mitgewirkt haben und die die Anfänge des Neuen Deutschen Films markieren. Dar­überhinaus bietet die DVD-Edition Texte, Dokumente und Dokumentationen, die die gesellschaftliche Situation von 1962 beleuchten.
Weitere Informationen unter Edition Filmmuseum

Im Rahmen des Festivals „Il Cinema Ritrovato“ wurde die DVD als „Beste Wiederentdeckung eines vergessenen Films 2011/12“ (Miglior riscoperta di un film dimenticato) ausgezeichnet.

Cover der DVD-Box zu Klaus Wildenhahn

Klaus Wildenhahn – Dokumentarist im Fernsehen

Herausgegeben von der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen, CineGraph und Absolut Medien
Herausgeber: Hans-Michael Bock, Christa Donner, Peter Paul Kubitz
5 DVDs, codefree, PAL, Farbe und Schwarzweiß, 936 Minuten Laufzeit, mit 40-seitigem Booklet
Berlin 2010, 69,95 Euro

Klaus Wildenhahn gilt als einer der bedeutendsten deutschen Dokumentarfilmer. Aus Anlass seines 80. Geburtstags am 19. Juni 2010 hat er persönlich aus den etwa sechzig Filmen, die er zwischen 1961 und 2000 zumeist für den Norddeutschen Rundfunk hergestellt hat, vierzehn ausgewählt, die sein Werk stilistisch und inhaltlich am besten repräsentieren. Die ausgewählten Werke gehören nicht alle zu seinen bekanntesten Filmen, aber es sind die, die – nach Wildenhahns Meinung – seine Intentionen am gelungensten widerspiegeln.

DER BETTLER VOM KÖLNER DOM

D 1927, Regie: Rolf Randolf
Kooperation der Deutschen Kinemathek mit film&kunst GmbH, Bundesarchiv, ZDF/Arte, WDR-Rundfunkorchester und Filminitiativ Köln

Digital restaurierte Fassung des Stummfilms mit zwei neuen Musikbegleitungen (Pierre Oser, Günter A. Buchwald)

Extras: die ersten Köln-Filme der Brüder Lumière, Werbe- und Dokumentarfilme sowie Wochenschauberichte über die Stadt Köln aus der Stummfilmzeit

DVD-Authoring: Ralph Schermbach
DVD-Supervision: Irene Schoor, Martin Koerber, Stefan Drößler
Weitere Informationen unter Edition Filmmuseum

PRATER

A/D 2007, Regie: Ulrike Ottinger
104 Minuten, Farbe, 16:9, Dolby Digital Stereo, FSK: o.A.

Sonderedition als Buch mit 80seitigem Fotoband von Ulrike Ottinger

Extras: Kinotrailer, Audiokommentar, „Making Of", Vorschau.

Edition Salzgeber, Berlin 2008

Erschienen im Rahmen der Ausstellung „film.kunst: Ulrike Ottinger" in Zusammenarbeit mit der Edition Salzgeber, Berlin

>> mehr zur Ausstellung

PANZERKREUZER POTEMKIN. DAS JAHR 1905

UdSSR 1925, Regie: Sergej Eisenstein
70 Minuten, 4:3, Stereo, FSK: ab 12

Rekonstruierte Fassung mit neu bearbeiteter Musik

Konzeption: Deutsche Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen / Transit Film GmbH

Transit Film „Transit Classics", München 2007

Extras: umfangreiches Booklet, Fotogalerie mit bisher unveröffentlichten Bilddokumenten, Dokumentation: DEM PANZERKREUZER AUF DER SPUR (D 2007, Regie: Artem Demenok, 42 Minuten)

Filmrestaurierung: Ein Initiativprojekt der Kulturstiftung des Bundes unter der Leitung der Deutschen Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen.

CDs

CD-Cover Marlene Dietrich - The Ultimate Collection

Marlene Dietrich – The Ultimate Collection

Eine Zusammenarbeit von Deutsche Grammophon und Deutsche Kinemathek, 2015
Mit einem Essay von Werner Sudendorf
19,99 Euro

Sie war Sängerin, Schauspielerin, Stilikone – Marlene Dietrich. Auf dem CD-Doppelalbum sind ihrer größten musikalischen Erfolge versammelt. Präsentiert werden alle großen Songs der Künstlerin als neu bearbeitete Studioaufnahmen, darunter „Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt", „Lili Marleen", „Sag mir, wo die Blumen sind", „Ich weiß nicht, zu wem ich gehöre", „Ich hab‘ noch einen Koffer in Berlin", aber auch Songs in englischer und französischer Sprache.
In den Archiven der Marlene Dietrich Collection Berlin in der Deutschen Kinemathek wurden zudem zwölf unveröffentlichte Songs von legendären Live-Konzerten und Shows in Las Vegas (1955 und 1959), Chicago (1964) und  London (1971) entdeckt, die in der Ultimate Collection erstmals publiziert sind. Auch Marlene Dietrichs jeweils erste und letzte Schallplattenaufnahme von 1928 bzw. 1978 sowie bisher unveröffentlichte Fotos aus der Marlene Dietrich Collection Berlin runden die Hommage an die unvergleichliche Sängerin ab, die es wie keine zweite verstand, Berliner Schnauze mit Glamour und Charme zu verbinden.

Wenn ich sonntags in mein Kino geh’

Ton – Film – Musik 1929-1933

Audio-CD mit zum Teil unveröffentlichten Tonfilmschlagern

Im Vertrieb der duo-phon-records, Berlin
9,90 Euro

Erscheint anlässlich der gleichnamigen Ausstellung (>> mehr zur Ausstellung) auch als Beigabe zum Katalog (>> mehr zum Katalog).

Titelliste:
Ich küsse ihre Hand, Madame / Lieber guter Herr Gerichtsvollzieher / Tout est permis quand on rêve / Hab' keine Angst vor dem ersten Kuß / Die Liebe ist wie ein Tonfilm / Quand la brise vagabonde / Wenn ich sonntags in mein Kino geh' / Quand je sors du ciné / Wir zahlen keine Miete mehr / Jede Nacht brennt mein Herz nur für dich - Man hat's nicht leicht, bis man's erreicht… / Ich bin von Rockefeller g'rad das Gegenteil / Ich laß' mir meinen Körper schwarz bepinseln / Leben ohne Liebe kannst Du nicht / Mein Herz hat heut' Besuch / Du, um Dich mach ich mir Kummer / Einen Tag möcht' ich bei dir sein / Ich denk' an Mädi die ganze Nacht / Man trägt rot,wenn man verliebt ist / Ein heißer Kuß, ein süßer Blick / Liebe ist ein Geheimnis / Wenn der Lanner spielt einen Walzer / Wie hab' ich nur leben können ohne Dich? / Just Once For All Time / Das muß ein Stück vom Himmel sein / In Hollyhollyhollyhollyhollywood

Fritz Lang – Eleanor Rosé

Briefwechsel gelesen von Udo Samel und Susanne Lothar in Kooperation mit dem Filmmuseum Berlin – Stiftung Deutsche Kinemathek
CD mit Begleitheft im Digipak
Spieldauer: 52 Minuten
Kein & Aber Records 2001
17,50 Euro

Musik zum deutschen Film

Vol. 1: 1900-1945

„Evergreens" in Kooperation mit dem Filmmuseum Berlin – Stiftung Deutsche Kinemathek
Erstveröffentlichungen und CD mit 24 Titeln und Begleitheft im Digipak
Ceraton 2001; im Vertrieb des Verlags Bertz + Fischer, Berlin
19,90 Euro

 

Vol. 2: 1945-2000

CD mit 28 Titeln und Begleitheft
Ceraton 2002; im Vertrieb des Verlags Bertz + Fischer, Berlin
19,90 Euro

CD-ROMs

Marlene Dietrich

Die CD-ROM mit umfangreichem Bild-, Film- und Tonmaterial
In Kooperation mit dem Filmmuseum Berlin – Stiftung Deutsche Kinemathek
Nicolai Verlag / Freunde und Förderer des Filmmuseums e.V. 2001
24,80 Euro

Nach oben