Pressemittteilungen 2017

>> 20.06.2017: Einladung zur Pressekonferenz und zum Ausstellungsrundgang „Robby Müller – Master of Light“, 5. Juli 2017
 

>> 14.06.2017: Ausstellung „Robby Müller – Master of Light“, 6. Juli bis 5. November 2017
 

>> 31.05.2017: Filmreihe Filmspotting: PYGMALION (NL 1937, Regie: Ludwig Berger): 19. Juni 2017
 

>> 16.05.2017: Filmreihe Filmspotting: BERLIN – 2. JUNI 67 (BRD 1967, Regie: Thomas Giefer, Hans-Rüdiger Minow) und IHRE ZEITUNGEN (BRD 1968, Regie: Harun Farocki). 29. Mai 2017
 

>> 02.05.2017: Symposium „Linientreu und populär. Das Ufa-Imperium 1933 bis 1945“, das vollständige Programm
 

>> 12.04.2017: Symposium „Linientreu und populär. Das Ufa-Imperium 1933 bis 1945“, Programm und Filmreihe, 11. bis 14. Mai 2017
 

>> 12.04.2017: Matinee: MARLENE (BRD, F, ČSSR, 1984, Regie: Maximilian Schell), Film und Szenische Lesung, 7. Mai 2017, Arsenal
 

>> 11.04.2017: Filmreihe Filmspotting: DER MANN, DER DAS GEDÄCHTNIS VERLOR (UdSSR 1929, Regie: Friedrich Ermler), 24. April 2017

 

>> 22.03.2017: Rahmenprogramm „Things to Come“: 40 Jahre Voyager Golden Records, 6. April 2017

 

>> 14.03.2017: Filmreihe Filmspotting: Zwei Dokumentaristen auf einen Blick: Jürgen Böttcher und Peter Nestler, 27. März 2017

 

>> 02.03.2017: Neuerscheinung Bücher: Wilfried Berghahn. Filmkritiker
 

>> 23.02.2017: Rahmenprogramm „Things to Come“. Vortrag von Prof. Dr. Stefan Rahmstorf: „Der Klimawandel: Was ist Science, was ist Fiction"
 

>> 02.02.2017: Alex McDowell – Building the World of MINORITY REPORT, 12. Februar 2017

 

>> 20.01.2017: Rahmenprogramm „Things to Come": Vortrag mit Diskussion „Sie wissen alles" mit Yvonne Hofstetter, 2. Februar 2017

 

>> 19.01.2017: Werkschau „Thomas Mauch, Kameramann und Filmemacher. Filme von 1963 bis 2014“, 2. bis 8. Februar 2017
 

>> 11.01.2017: Online-Publikation Guido Seeber: Der kinematographische Aufnahmeapparat. Seine Geschichte, seine Konstruktion und seine praktische Benutzung

 

>> 10.01.2017: Filmreihe Filmspotting: TUE RECHT UND SCHEUE NIEMAND (BRD 1975, Regie: Jutta Brückner)

Nach oben