Zurück zur Magazin-Startseite deutsche-kinemathek.de

›Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo‹, BRD 1980/81, Regie: Ulrich Edel
Quelle: Deutsche Kinemathek

Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo

Inhalt

Nichts ist so schlecht wie der deutsche Film? Wir halten dagegen und stellen fest: DEN deutschen Film gibt es natürlich ebenso wenig wie DEN Hollywoodfilm. Statt dir also irgendwelche Klischees um die Ohren zu hauen, lassen wir dich selbst urteilen. Hat dieser Film das Zeug, dich zum Anschauen zu verführen?

Du hast schon von ›Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo‹ gehört und willst wissen, ob es sich wirklich lohnt, diesen Film aus dem Jahr 1981 zur Gänze zu sehen? Annika Haupts verrät dir genug (und nicht zu viel) über Uli Edels Verfilmung des erfolgreichsten deutschen Sachbuchs der Nachkriegszeit, um dir deine eigene Meinung zu bilden.

Annika Haupts

Filme schaut sie nicht nur privat, sondern auch für die filmhistorischen Sektionen der Berlinale, deren Retrospektive in der Deutschen Kinemathek sie als Programmkoordinatorin betreut. Als Ausgleich für die Beschäftigung mit dem nationalsozialistischen Spielfilm im Rahmen ihrer Doktorarbeit, forscht die passionierte Turnschuhträgerin auch zum Thema Sneaker im Film.

Foto:

›Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo‹, BRD 1980/81, Regie: Uli Edel
Quelle: Deutsche Kinemathek

Seite teilen via: