Zurück zur Magazin-Startseite deutsche-kinemathek.de

Werner Herzog im Gespräch mit Kristina Jaspers und Rainer Rother, 2022
Quelle: Deutsche Kinemathek

7x3 mit Werner Herzog

Inhalt

Werner Herzog gehört zweifellos zu den ganz großen Regisseuren Deutschlands, auch wenn er schon früh damit begann, auch außerhalb seines Heimatlands zu drehen. In diesem Jahr wird der weltweit bekannte Kultregisseur 80 Jahre alt. Grund genug für die Deutsche Kinemathek, dem beeindruckenden Werk des Autodidakten ab dem 25.8.2022 eine umfassende Retrospektive zu widmen.

Du möchtest erfahren, wie Herzog selbst auf seine Arbeit zurückblickt? Wir haben dem Regisseur, der sich immer geweigert hat, sich auf ein festes Thema oder gar Genre festlegen zu lassen, 7 Fragen zu seinem Werk und zum Filmemachen an sich gestellt.

Kristina Jaspers

Die studierte Kunsthistorikerin und Philosophin beschäftigt sich nicht nur mit Filmgeschichte, sondern auch mit dem anhaltenden Science-Fiction-Boom. Als Kuratorin sorgte sie dafür, dass Storyboards museumsfähig und Frauen hinter der Kamera ins Scheinwerferlicht befördert wurden.

Rainer Rother

Vom Studium der Geschichte zum Künstlerischen Leiter der Deutschen Kinemathek und des filmhistorischen Programms der Berlinale – ihn rufen Regisseur*innen an, wenn sie etwas über ihr Frühwerk wissen wollen.

Foto:

Werner Herzog im Gespräch mit Kristina Jaspers und Rainer Rother, 2022
Quelle: Deutsche Kinemathek

Seite teilen via: