Barrierefreiheit

Das Museum für Film und Fernsehen soll für jeden zugänglich sein. Dazu gehört, dass alle Besucherinnen und Besucher sich frei und selbstständig durch das Filmhaus am Potsdamer Platz bewegen und sich orientieren können müssen. Orientierungshilfen, die das ermöglichen, sind derzeit in Planung. Wir nehmen das Recht auf kulturelle Teilhabe sehr ernst und arbeiten permanent daran, den Besuch des Museums so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Im Folgenden informieren wir Sie über den aktuellen Stand der Zugänglichkeit.

 

Zugang

Das Museum für Film und Fernsehen ist stufenlos zugänglich. Der barrierefreie Eingang befindet sich auf der Rückseite des Filmhauses hin zum Forum des Sony Centers. Die Ausstellungsräume sind mit einem rollstuhlgerechten Aufzug erreichbar. Mobile Sitzgelegenheiten sind für ein Pfandgeld von 10 Euro an der Kasse im Erdgeschoss entleihbar.

Blindenführhunde sind in unseren Ausstellungen erlaubt.

 

Barrierefreie WCs

Barrierefreie WCs befinden sich im zweiten Untergeschoss und im dritten Obergeschoss. Sie sind mit dem rollstuhlgerechten Aufzug erreichbar.

 

Anfahrt

Eine ausführliche Wegbeschreibung für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, insbesondere optimiert für blinde und sehbehinderte Museumsbesucher/-innen, sowie Hinweise zur Orientierung am Museum können Sie sich hier als offenes Textdokument herunterladen: >> Wegbeschreibung und Orientierungshilfe

 

Inklusive Bildungsangebote

Eine Auswahl an barrierefreien und inklusiven Angeboten kann individuell gebucht oder zu öffentlichen Terminen wahrgenommen werden.

Weitere Informationen zu inklusiven Bildungsangeboten der Deutschen Kinemathek – Museum für Films und Fernsehen finden Sie >> hier.

Nach oben