... zur Gegenwart (1981 bis heute)

Anfang der 1980er-Jahre begannen viele deutsche Regisseure, im europäischen und US-amerikanischen Ausland zu arbeiten. Im ostdeutschen Film wurden die ersten Anzeichen der politischen Wende sichtbar, die sich 1989 vollzog.
Nach dem Fall der Mauer setzte sich auch die nächste Generation der Filmemacher in Spiel- und Dokumentarfilmen mit Themen der deutschen Geschichte auseinander. Filme über die NS-Diktatur, den Terrorismus der Roten Armee Fraktion und den Mauerfall wurden zu Publikumserfolgen im In- und Ausland. Die hier vorgestellten Filmemacher präsentieren in ihren Filmen häufig sehr persönlich gefärbte Deutschlandbilder.
Internationale Koproduktionen sowie die Rolle des Fernsehens als Mitproduzent prägen das aktuelle Filmschaffen in Deutschland.

Nach oben