Die Kommissarinnen

„Mord im Filmhaus“. Großer Kurzkrimi-Wettbewerb zur Ausstellung

Übersicht

Alle Autorinnen und Autoren und solche, die es werden wollen, waren aufgerufen, sich am Kurzkrimi-Wettbewerb des Filmmuseums Berlin zur Ausstellung „Die Kommissarinnen" zu beteiligen. Einzige Vorgaben: Die fiktive Tat sollte im Filmhaus am Potsdamer Platz geschehen und die Ermittlungen mussten von einer Kommissarin geleitet werden. 171 Kurzgeschichten von Autoren und Autorinnen aus Österreich, der Schweiz, Spanien und natürlich Deutschland gingen ein. Eine prominent besetzte Jury um die Schauspielerin Iris Berben wählte die originellsten Geschichten aus und vergab am 8. März 2005 die Preise.

Der erste Preis, die Geschichte von Kirstin Warschau, wurde am 20. März 2005 im Berliner Tagesspiegel veröffentlicht.

 

Die Preisträger und ihre Kurzgeschichten

 

1. Preis
Kirstin Warschau

>> mehr

 

2. Preis
Ursula Leiter

>> mehr

 

3. Preis
Uschi Zietsch

>> mehr

 

4. Preis
Karina von Odenthal

>> mehr

 

5. Preis
Jörg Karweick

>> mehr

 

Lobende Erwähnung
Xóchil A. Schütz

>> mehr

Nach oben