Ausstellungen 2003

Flügelschlag – Engel im Film

05.12.2003 bis 12.04.2004

Die Welt des Hardy Krüger.

Eine Hommage

10.12.2003 bis 01.02.2004

Mit einer Hommage anlässlich seines 75. Geburtstages ehrte das Filmmuseum Berlin den 1928 in Berlin geborenen Schauspieler und Autor. Um eine große Weltkarte, auf der die Stationen seiner internationalen Karriere durch Fotos markiert sind, waren Plakate, Drehbücher, Fotos und Erinnerungsstücke gruppiert. Ein weiteres Exponat war der „Oscar", mit dem 1962 LES DIMANCHES DE VILLE D'AVRAY (SONNTAGE MIT SYBILL, F 1962, Regie: Serge Bourguignon, Hauptrolle: Hardy Krüger) ausgezeichnet wurde.

Folgestation war das Deutsche Filmmuseum in Frankfurt am Main (13. April bis 26. Juni 2005).

Wo Filmkarrieren beginnen.

40 Jahre DAS KLEINE FERNSEHSPIEL im ZDF

18.10.2003 bis 04.01.2004

Eine Ausstellung in Kooperation mit dem ZDF / Kleines Fernsehspiel. In einer Monitorinstallation waren 80 Programmhighlights aus 40 Jahren zu sehen. In einer eigens entwickelten Videobox konnten die Besucher sich selbst filmen lassen oder an einem professionellen Casting teilnehmen.

>> www.daskleinefernsehspiel.de

Götterdämmerung.

Luchino Viscontis deutsche Trilogie

21.08.2003 bis 16.11.2003

Mit seinen Filmen LA CADUTA DEGLI DEI (DIE VERDAMMTEN, 1969), MORTE A VENEZIA (TOD IN VENEDIG, 1971) und LUDWIG (LUDWIG II., 1973) erwies sich der Regisseur Luchino Visconti als genauer Beobachter der deutschen Kultur und Geschichte. Die Ausstellung stellte die Tafel, an der sich die Familie von Essenbeck alias Krupp in der Nacht des Reichstagsbrandes versammelt, in den Mittelpunkt der Inszenierung.

Oscars in Animation

15.05.2003 bis 10.08.2003

Die Ausstellung der Academy of Motion Picture Arts and Sciences zeigte Exponate zum Animationsfilm der letzten 70 Jahre, vom klassischen Zeichentrick bis zur 3D-Computeranimation. Präsentiert wurden Entwürfe, Phasenzeichnungen und Storyboards zu Animationsfilmen, die mit einem Academy Award ausgezeichnet oder für ihn nominiert wurden. Man begegnete Stars wie Mickey Mouse, Tom & Jerry, Wallace & Gromit und Shrek.

Hirschfeld's Hollywood

15.05.2003 bis 10.08.2003

Eine Ausstellung der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, Los Angeles, über den berühmten New Yorker Karikaturisten Al Hirschfeld, die sieben Jahrzehnte seiner Arbeit mit Filmbezug würdigte.

Friedrich Wilhelm Murnau.

Ein Melancholiker des Films

22.01.2003 bis 05.05.2003

Fernsehen macht glücklich

13.12.2002 bis 04.05.2003

50 Jahre deutsche Fernsehgeschichte, in Ost und West, fokussiert auf die Glücksmomente des Fernsehprogramms – präsentierte in fünf Räumen „Fernsehglück", „Fernsehen zum Träumen", „Sternstunden", „TV Digital" und „Strandgut. Fernsehen für Kinder".

Hildegard Knef

15.12.2002 bis 15.01.2003

Anlässlich der Übernahme des persönlichen Nachlasses von Hildegard Knef präsentierte die Ausstellung erste Stücke aus der Sammlung.

Nach oben