Ausstellungen an anderen Orten - Rückblick

Poster ACMI Melbourne

Scorsese

26.05.2016 bis 18.09.2016

Australian Centre for the Moving Image (ACMI), Melbourne

Martin Scorsese, einer der bedeutendsten Regisseure unserer Zeit, ist ein großer Stilist und Archäologe des Kinos. In seinen Filmen erzählt er von den Menschen und den gesellschaftspolitischen Konflikten in den USA. Die Ausstellung der Deutschen Kinemathek macht Scorseses Inspirationsquellen und seine spezifische Arbeitsweise nachvollziehbar und zeigt, wie sehr seine künstlerische Erzählweise das moderne amerikanische Kino geprägt hat.

>> mehr zur Ausstellung

Ausstellungsplakat "Martin Scorsese", Cinémathèque Française

Martin Scorsese

14.10.2015 bis 14.02.2016

La Cinémathèque française, Paris

Martin Scorsese, einer der bedeutendsten Regisseure unserer Zeit, ist ein großer Stilist und Archäologe des Kinos. In seinen Filmen erzählt er von den Menschen und den gesellschaftspolitischen Konflikten in den USA. Die Ausstellung der Deutschen Kinemathek war auch in Paris zu sehen. Sie machte Scorseses Inspirationsquellen und seine spezifische Arbeitsweise nachvollziehbar und zeigte, wie sehr seine künstlerische Erzählweise das moderne amerikanische Kino geprägt hat.

>> mehr zur Ausstellung

Bigger Than Life. Ken Adam's Film Design

30.06.2015 bis 13.09.2015

Kunstfoyer der Versicherungskammer Kulturstiftung, München

Die umfangreiche Ausstellung der Deutschen Kinemathek – Museum für Film uind Fernsehen über einen der innovativsten und einflussreichsten Production Designer des 20. Jahrhunderts war auch in München zu sehen. Sir Ken Adam, 1921 als Klaus Hugo Adam in Berlin geboren, verantwortete das Production Design für über 70 Filme, mit denen er die Sehgewohnheiten vieler Zuschauer bis heute prägt.

>> mehr zur Ausstellung

Filmrolle Kinemathek Reiner Riedler

The Unseen Seen

10.04.2015 bis 14.06.2015

TIFF Bell Lightbox / CIBC Canadian Film Gallery, Toronto

Das ungewöhnliche Projekt „The Unseen Seen“ von Reiner Riedler und dem Filmarchivar Volkmar Ernst lässt Film in seinem physischen Zustand zu einem fotografischen Kunstwerk werden. Während mehrerer Besuche des Filmarchivs fotografierte Riedler Filmarchivalien, hinterleuchtete sie bei gleichbleibendem Licht und brachte so die Physis und die Beschaffenheit jedes einzelnen Sammlungsgegenstands auf besondere Weise zur Geltung.

>> mehr zur Ausstellung

Plakat Ausstellung METROPOLIS

METROPOLIS. La obra maestra reencontrada

17.09.2014 bis 02.11.2014

San Telmo Museoa, Donostia – San Sebastián
METROPOLIS gilt als einer der visuell einflussreichsten Filme der Filmgeschichte. Diese Tatsache verdankt sich Fritz Langs künstlerischer Vision ebenso wie dem Können und dem Erfindungsreichtum seiner Mitarbeiter. Die für diese Präsentation zusammengetragenen Dokumente und Fotos sowie die restaurierten Filmbilder lassen den Produktionsprozess wieder aufleben und ermöglichen ein tieferes Verständnis dieses zum Weltkulturerbe erklärten Films.
>> San Telmo Museoa

Ausstellungsplakat Bernd Eichinger - ... alles Kino, München

Bernd Eichinger – ... alles Kino

29.10.2013 bis 02.02.2014

Kunstfoyer der Versicherungskammer Kulturstiftung, München

Bernd Eichinger (1949–2011) war der wichtigste und einflussreichste deutsche Filmproduzent der vergangenen Jahrzehnte. Die Ausstellung stellte den Produzenten Eichinger als „kreative Instanz“ vor. In vier großen Bereichen mit den Titeln „Deutschland“, „Amerika“, „Außenseiter“ und „Helden“ wurde seine Biografie aus den verschiedenen Perspektiven erzählt. Nach dem Auftakt in Berlin war die Ausstellung in München im Kunstfoyer der Versicherungskammer Bayern zu Gast.
>> Versicherungskammer Kulturstiftung

Ausstellungsplakat Martin Scorsese in Gent

Martin Scorsese

11.10.2013 bis 26.01.2014

Caermersklooster – Provincial Cultural Centre in Gent, Belgien

Martin Scorsese, einer der bedeutendsten Regisseure unserer Zeit, ist ein großer Stilist und Archäologe des Kinos. In seinen Filmen erzählt er von den Menschen und den gesellschaftspolitischen Konflikten in den USA. Die Ausstellung der Deutschen Kinemathek, die auch in Gent zu sehen war, macht Scorseses Inspirationsquellen und seine spezifische Arbeitsweise nachvollziehbar; sie zeigt, wie sehr seine künstlerische Erzählweise das moderne amerikanische Kino geprägt hat.

>> mehr zur Ausstellung

Ingmar Bergman. Laterna Magica

24.06.2013

Die Videoinstallation „Laterna Magica“, von der Deutschen Kinemathek für ihre Ingmar-Bergman-Ausstellung im Jahr 2011 produziert, ist inzwischen als Teil der Dauerausstellung im Bergman Center auf Fårö zu sehen. Vier große, synchronisierte Videoprojektionen führen den Besucher in die filmische Welt Bergmans.

Plakat Ausstellung Martin Scorsese Turin

Martin Scorsese

13.06.2013 bis 15.09.2013

Museo Nazionale del Cinema, Turin

Martin Scorsese, einer der bedeutendsten Regisseure unserer Zeit, ist ein großer Stilist und Archäologe des Kinos. In seinen Filmen erzählt er von den Menschen und den gesellschaftspolitischen Konflikten seines Landes. Die Ausstellung macht Scorseses Inspirationsquellen und seine spezifische Arbeitsweise nachvollziehbar; sie zeigt, wie sehr seine künstlerische Erzählweise das moderne amerikanische Kino geprägt hat.

>> Museo Nazionale del Cinema, Turin

>> mehr zur Ausstellung

Helden, Ausstellungsplakat Frankfurt

Helden – Eine Ausstellung für Kinder

27.05.2013 bis 29.09.2013

Deutsches Filmmuseum, Frankfurt am Main

„Helden – Eine Ausstellung für Kinder" lädt Vier- bis Vierzehnjährige auf eine Heldenreise rund um die Welt ein. Die Schau stellt Superman, Spider-Man und Pippi Langstrumpf vor sowie Helden aus fernen Ländern, darunter Shaktimaan und Krrish aus Indien, die Prinzessinnen Mononoke und Nausicaä aus Japan und The 99 und Ajaaj aus dem Nahen Osten. Sie alle sind zu sehen in Ausschnitten aus Filmen, Fernsehsendungen und Computerspielen sowie auf Fotos oder Zeichnungen. Kostüme und Originalfiguren ergänzen die Präsentation.

>> Deutsches Filmmuseum, Frankfurt am Main

>> mehr zur Ausstellung

Plakat Romy Schneider Goethe-Institut Ankara

Romy Schneider

23.01.2013 bis 20.02.2013

Goethe-Institut, Ankara
Die Hommage der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen dokumentierte in Fotos, Zeitschriftencovern und einer Medieninstallation die Phase, bevor Romy Schneider ein Weltstar wurde.

Plakat Romy Schneider in Ghent

Romy Schneider. Wien – Berlin – Paris

12.10.2012 bis 13.01.2013

Caermersklooster – Provincial Cultural Centre in Ghent, Belgien
Die Ausstellung „Romy Schneider“ dokumentiert die wechselhafte Karriere Romy Schneiders, die Ende der 1950er-Jahre nicht mehr „Sissi“ sein wollte und in den 1970er-Jahren als Star des französischen Kinos gefeiert wurde. Bilder aus Film, Presse und Privatleben werden nach wiederkehrenden Motiven gruppiert und mit Filmausschnitten kombiniert. Medieninstallationen zeigen das Wechselspiel zwischen Projektion und aktiver Selbstinszenierung.

>> Caermersklooster Provincial Cultural Centre

>> mehr zur Ausstellung

Plakat METROPOLIS. Il capolavoro ritrovato

METROPOLIS. Il capolavoro ritrovato

04.10.2012 bis 06.01.2013

Museo Nazionale del Cinema, Turin
METROPOLIS ist sicherlich einer der visuell einflussreichsten Filme der Filmgeschichte. Diese Tatsache verdankt sich Fritz Langs künstlerischer Vision ebenso wie dem Können und dem Erfindungsreichtum seiner Mitarbeiter. Die Ausstellung „METROPOLIS“ vereint erstmals sämtliche erhaltenen Originaldokumente zu dem Film: das Drehbuch, die Partitur der Filmmusik, Architektur- und Kostümentwürfe, Tricktableaus, Requisiten und Kameratechnik. Hunderte von Werkfotos, die während der Dreharbeiten aufgenommen wurden, zeugen von den gewaltigen Anstrengungen, aber auch der Kreativität der Beteiligten.

>>Museo Nazionale del Cinema
>>mehr zur Ausstellung

Storyboards. Von Hitchcock bis Spielberg

03.07.2012 bis 16.09.2012

Das Kunstfoyer der Versicherungskammer Bayern zeigt die Ausstellung „Storyboards", die vom Museum für Film und Fernsehen in Kooperation mit der Kunsthalle Emden konzipiert wurde. Präsentiert werden Storyboards zu 20 stilbildenden Filmen der letzten 80 Jahre – allesamt Schätze aus berühmten Filmarchiven, die nur sehr selten ausgestellt werden. Das Spektrum reicht von zarten, monochromen Arbeiten in Graphit und Filzstift wie zu Martin Scorseses TAXI DRIVER (USA 1976) bis hin zu farbgewaltigen Ausführungen in Buntstift, Kreide oder Aquarell zu Filmen wie George Lucas’ STAR WARS (USA 1977) oder Francis Ford Coppolas APOCALYPSE NOW (USA 1979).

>> mehr zur Ausstellung

Romy Schneider

05.04.2012 bis 24.06.2012

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Kinemathek und Akouna präsentierte die Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland auf 1.400 m² eine Sonderausstellung anlässlich des 30. Todestags von Romy Schneider.

>> Bundeskunsthalle Bonn
>> mehr zur Ausstellung
 

Metropolis

14.02.2012 bis 15.04.2012

EDF-Bazacle, Toulouse

Die Ausstellung der Deutschen Kinemathek war nach ihrer Station in Paris zu Gast in Toulouse. In Zusammenarbeit mit der Cinémathèque de Toulouse wurde „Metropolis" im ehemaligen Elektrizitätswerk EDF-Bazacle präsentiert. Die für die Ausstellung zusammengetragenen Dokumente und die restaurierten neuen Filmbilder lassen den Produktionsprozess wieder aufleben und ermöglichen ein tieferes Verständnis dieses zum Weltkulturerbe erklärten Films.

 >> mehr zur Ausstellung

Hommage an Romy Schneider

01.02.2012 bis 14.03.2012

Goethe Institut Paris

Die Hommage der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen dokumentierte in Fotos, Briefen, Filmplakaten und einer Medieninstallation die Phase, bevor Romy Schneider sich beruflich wie privat nach Frankreich wendete.

>> Goethe-Institut Paris

Im Dschungel

17.12.2011 bis 04.11.2012

Kinder- und Jugendmuseum München

Bis November 2012 ist die Kinderausstellung der Deutschen Kinemathek zu Gast in München, wo sie um zusätzliche Mitmachstationen des Kinder- und Jugendmuseums ergänzt wurde. Auch hier können sich die Museumsbesucher in das Dickicht der Mythen und Geschichten des Dschungels begeben und auf Entdeckungsreise gehen.
>> Kinder und Jugendmuseum München
>>mehr zur Ausstellung

Metropolis

19.10.2011 bis 29.01.2012

Cinémathèque française, Paris

Die Ausstellung der Deutschen Kinemathek war zu Gast in Paris.
Die für die Ausstellung zusammengetragenen Dokumente und die restaurierten neuen Filmbilder lassen den Produktionsprozess wieder aufleben und ermöglichen ein tieferes Verständnis dieses zum Weltkulturerbe erklärten Films.

>> mehr zur Ausstellung

Ingmar Bergman. Truth and Lies

14.10.2011 bis 15.01.2012

Caermersklooster – Provincial Cultural Centre in Ghent, Belgien

Nach den Stationen in Los Angeles und Berlin war die erfolgreiche Ausstellung der Deutschen Kinemathek auf Initiative des Filmfestivals Ghent in einem ehemaligen Kloster in Belgien zu sehen.

>> Caermersklooster Provincial Cultural Centre

>> mehr zur Ausstellung

Ingmar Bergman. Truth and Lies

16.09.2010 bis 12.12.2010

Academy of Motion Picture Arts and Sciences, Los Angeles

Die Deutsche Kinemathek konzipierte in Kooperation mit der Academy of Motion Picture Arts and Sciences die erste große Ausstellung über den schwedischen Regisseur Ingmar Bergman. Ab dem 21. Januar 2011 war diese Ausstellung in erweiterter Fassung im Museum für Film und Fernsehen in Berlin zu sehen.

>> mehr zur Ausstellung

Wasserwelten. Eine Ausstellung für Kinder

14.04.2010 bis 17.04.2011

Altonaer Museum für Kunst und Kulturgeschichte, Hamburg

>> Altonaer Museum

>> mehr zur Ausstellung

Wir waren so frei ... Momentaufnahmen 1989/1990

30.09.2009 bis 31.12.2009

30. September bis 31. Dezember 2009
Goethe-Institut Paris

 

12. bis 26. Oktober 2009
Goethe-Institut Taipei

 

>> mehr zur Ausstellung

Filmkostüme! Das Unternehmen Theaterkunst

11.07.2009 bis 04.10.2009

Loriot. Die Hommage

24.04.2009 bis 23.08.2009

Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg

>> Museum für Kunst und Gewerbe

>> mehr zur Ausstellung

Kino im Kopf. Psychologie und Film seit Sigmund Freud

20.12.2008 bis 15.03.2009

film.kunst: Ulrike Ottinger

12.12.2008 bis 15.02.2009

Museum für zeitgenössische Kunst, Warschau

>> zum Museum für zeitgenössische Kunst

>> mehr zur Ausstellung

Setting the Scene (Bewegte Räume. Production Design + Film)

04.12.2008 bis 22.02.2009

Australian Centre for the Moving Image ACMI, Melbourne

>> Australian Centre of the Moving Image

>> mehr zur Ausstellung

Die große Marlene: Geschichte eines Stars

11.11.2008 bis 08.03.2009

Filmkostüme! Das Unternehmen Theaterkunst

31.08.2008 bis 31.12.2008

Ausstellungen in Kooperation mit dem Goethe-Institut

Die Deutsche Kinemathek hat in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut einige Ausstellungen erarbeitet, die für mehrere Jahre weltweit durch die Goethe-Institute touren.

Gezeigt werden ausschließlich Reproduktionen.

 

 

Marlene Dietrich – Eine Legende in Bildern

2009: Antananarivo, Madrid, Porto Alegre, Prag

 

Werner Herzog – Film muss physisch sein

2009: Tour 1: Damaskus, Dakar, Tel Aviv, Jerusalem, anschließend Region Südafrika: Abidjan, Accra, Lomé, Johannesburg, Lagos, Nairobi, Yaoundé und Windhoek. Tour 2: Bangalore, Chennai, New Delhi, Karachi, Mumbai, Pune, Dhaka und Thessaloniki

 

Ulrike Ottinger – Fotoarbeiten

2012: Athen, Prag (anschließend: Sydney, Melbourne, Wellington, Singapur, Manila, Jakarta, Brasilia, Salvador Bahia, Recife, Curitiba, Porto Alegre)
2011: Quito, Guayaquil
2010: Madrid, Tel Aviv-Jaffa, Tunis
2009: Belgrad, Ankara, Istanbul, Helsinki, Brüssel

Nach oben