Allgemein

Das Textilarchiv der Deutschen Kinemathek wurde im Oktober 1993 mit dem Zugang der Marlene-Dietrich-Collection Berlin (MDCB) eingerichtet. Seit 2012 befindet sich das gesamte Archiv im Imhoffweg in Berlin-Lichtenrade. Es umfasst neben mehr als 3.000 textilen Objekten der MDCB (darunter Film- und Showkostüme sowie hochwertige Privatgarderobe von berühmten amerikanischen und französischen Designern) und rund 40 Originalkostümen der Sammlung Theaterkunst GmbH – Kostümausstattung Sammlungen zu Rainer Werner Fassbinder, Dolly Haas, Werner Herzog, Hildegard Knef, Tilly Losch, Friedrich Wilhelm Murnau, Ulrike Ottinger, Wolfgang Petersen, Heinz Rühmann, Wim Wenders und anderen.

DasTextilarchiv verfügt über Großraumregale, in denen die Kostüme flach liegend gelagert werden. Das Packmaterial sowie die eigens in passender Größe angefertigten Kartons sind aus chlor- und säurefreier Pappe. Einmal jährlich werden alle textilen Neuzugänge und gefährdete Rückläufer (Pelze, Federn etc.) aus Ausstellungen einem speziellen Begasungsverfahren unterzogen, um Insektenbefall zu verhindern. Dem gleichen Zweck dienen die im Textilarchiv angebrachten UV-Leuchten, durch die Fluginsekten vernichtet werden.

Sämtliche textilen Objekte sind in einer Datenbank erfasst, die anhand von Begriffen wie „Designer", „Datierung", „Filmtitel", „Farbe", „Material" etc. durchsucht werden kann. Alle inventarisierten Objekte sind provisorisch fotografiert, ausgewählte Stücke sind professionell fotografiert.

Auf Wunsch werden für Studentengruppen, Fanclubs, Textilwissenschaftler und Filmhistoriker Führungen zu bestimmten Themen angeboten. Auch Besucher, die nach Objekten für Ausstellungen recherchieren, werden beraten und unterstützt.

Ein Verleih an Privatpersonen ist nicht möglich.

Nach oben