Einführung

Ende 2009 übergab Lucki Stipetić, der Bruder des Regisseurs und Geschäftsführer der Werner Herzog Film GmbH, das Produktionsarchiv an die Deutsche Kinemathek. Im Sommer 2012 wurde die Sammlung um viele Dokumente erweitert und ergänzt. Sie liefert einen Einblick in die Arbeitsweise und in die Produktionsprozesse des Regisseurs, der laut Time Magazine zu den 100 einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt gehört.
Neben Werk- und Filmfotos umfasst die Sammlung umfangreiche Produktionsunterlagen, Korrespondenzen, Verträge, Drehbücher, Skripte mit Annotationen und auch Requisiten. Presseausschnitte, Plakate, Werbematerialien und Programmhefte zu Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen sowie zu seinen Operninszenierungen und Bühnenstücken ergänzen das Produktionsarchiv. Die frühesten Dokumente stammen aus dem Kontext von Herzogs erstem Langspielfilm LEBENSZEICHEN (BRD 1968), die jüngsten aus dem seiner Fernsehreihe DEATH ROW (USA 2012).
Mehr Informationen zum Werk von Werner Herzog finden Sie unter www.wernerherzog.com.

 

Kontakt
Peter Mänz
E-Mail: pmaenz@deutsche-kinemathek.de

Nach oben