Allgemein

Im Außenlager Imhoffweg in Berlin-Marienfelde befindet sich das Archiv der Deutschen Kinemathek zur Geschichte der Filmtechnik. Die Sammlung umfasst Kameras und Projektoren, Betrachtungs- und Schneidetische und Materialien zur Geschichte der Kopierwerke. Gesammelt wird auch Peripherie wie Licht- und Tontechnik, Kamerawagen, Filmtheaterausstattung, Firmenkataloge oder filmtechnische Zeitschriften.

Die Hauptbereiche der Sammlung sind katalogisiert und fotografiert.

Die Objekte werden vor allem für Ausstellungen, ausgewählte Stücke auch für die Ausstattung von Spielfilmen zur Verfügung gestellt.

Für Ausstellungen öffentlicher Institutionen ist die Ausleihe kostenlos; zu erwarten sind Versicherungs- und Transportkosten.

Die Gebühren für andere Nutzungen richten sich nach Anzahl der Stücke und Nutzungsdauer.

 

Kameradatenbank

Diese als gemeinsames Projekt der unten genannten Institutionen entstandene Onlinedatenbank verzeichnet rund 850 historische Filmkameras, die in den größten öffentlichen Museen und Sammlungen in Deutschland vorhanden sind.

Sie vereint Bestände von:

Die Zusammenstellung verfolgt das Ziel, unbekannte Archivschätze einem breiteren Interessentenkreis bekannt zu machen und zugleich auf eine erkannte Forschungslücke der Filmwissenschaft mit Basisinformationen zu reagieren; denn die Filmtechnik gehört zu den wenig erschlossenen Kapiteln der Mediengeschichte.

Die Datenbank ist als erster Schritt zu einer umfassenden Dokumentation filmtechnischer Museumssammlungen in Deutschland anzusehen. Perspektivisch sollen in dem Gemeinschaftsprojekt alle Arten von Gerätschaften (z. B. zur Filmprojektion und Filmbearbeitung) online aufbereitet werden.

>> Projektseite Kameradatenbank

Nach oben